Hotel Kalithea Mare Palace (Rhodos)

Erfahrungsbericht mit mehr als 40 Bildern über einen einwöchigen Aufenthalt im Hotel Kalithea Mare Palace auf der Insel Rhodos in Griechenland

Warum Rhodos?

Die Insel Rhodos besuchten wir erstmalig im Jahr 2010 während einer Kreuzfahrt auf dem östlichen Mittelmeer an Bord des Kreuzfahrtschiffes Costa Fortuna der Reederei Costa Crociere. Die Liegezeit reichte allerdings nur für einen kurzen Landausflug in die sehr sehenswerte Altstadt von Rhodos-Stadt. Wir wollten aber unbedingt wiederkommen, um noch mehr von der Insel zu sehen und uns dafür mehr Zeit nehmen zu können.

Buchung

Die vielen positiven Berichte auf verschiedenen Hotel-Bewertungsportalen haben uns auf das Hotel Kalithea Mare Palace aufmerksam werden lassen. Buchen konnte man das benötigte 3-Bett-Zimmer nur direkt beim Hotel auf Anfrage oder beim Reiseveranstalter 1-2-FLY, einer Marke des Touristikkonzerns TUI. Da 1-2-FLY keinen für uns passenden Flug anbieten konnte, buchten wir dort nur die Hotelübernachtung inklusive Verpflegung. Die Fluganreise und die Transfers organisierten wir selbst. Mehr dazu im Kapitel Anreise.

Das Hotel

Das Hotel Kalitea Mare Palace ist ein sehr schönes 4-Sterne-Hotel an der Nord-Ost-Küste der griechischen Insel Rhodos. Insgesamt 222 Zimmer verteilen sich auf mehrere Gebäude, die sich auf einem sehr weitläufigen Grundstück direkt am Meer befinden. Auf dem Hotelgelände befindet sich ebenfalls das Hotel Kalithea Horizon Royal, ein 4-Sterne-All-Inclusive-Hotel. Beide Hotels nutzen einen großen Teil der Hoteleinrichtungen gemeinsam und scheinen zusammenzugehören.

Anreise

Wie bereits erwähnt, organisierten wir die Anreise von Deutschland nach Rhodos selbst. Den Direktflug von Dresden auf die griechische Insel buchten wir bei Air Berlin. Die Flugzeit von Deutschland beträgt für Nonstop-Verbindungen je nach Abflugort zwischen 3 und 3,5 Stunden. Während es in der Hauptsaison von vielen deutschen Flughäfen zahlreiche Direktverbindungen nach Rhodos gibt, muss man in der Nebensaison unter Umständen eine Umsteigeverbindung mit längerer Reisezeit in Kauf nehmen.
Für den Transfer vom Flughafen Rhodos „Diagoras“ (IATA-Code: RHO) zum etwa 20 km entfernten Hotel nutzen wir einen vorab reservierten Bus-Sammeltransfer von Shuttledirect (Hellenic Island Services Rhodes LTD) zum Preis von etwa 6 € je Person. Die Transferzeit betrug etwa 45 Minuten. Obwohl wir erst kurz vor Mitternacht im Hotel ankamen, stand für spät anreisende Gäste ein kleines Buffet mit Snacks und Getränken als Begrüßung bereit.

Anschrift des Hotels: 6 km Kallitheas Avenue, Rhodes 851 00, Griechenland

Zimmer

Nach dem Check-in wurden wir und unser Gepäck mit einem Golfcart zu unserem Zimmer gefahren. Es befand sich auf dem riesigen Gelände in einem separaten Gebäude, relativ weit entfernt vom Hauptgebäude mit der Rezeption. Trotz kürzlich erfolgten Renovierung empfanden wir das Zimmer bei unserer nächtlichen Ankunft nicht sehr einladend: schlichter Fliesenfußboden, sparsame Dekoration und eine schwache Beleuchtung mit kaltem Licht von Energiesparlampen. Bei geöffneter Balkontür waren die Autos auf der nahen Straße gut hörbar. Am nächsten Morgen bei Sonnenschein und fantastischem Ausblick vom Balkon auf das Mittelmeer sah alles schon deutlich einladender aus.
Wir hatten bei der TUI-Marke 1-2-FLY ein Zimmer für 2 Erwachsene und ein Kind gebucht. Die Aufteilung und Art der Betten wurde bei der Buchung nicht eindeutig erläutert. Glücklicherweise haben wir ein 3-Bett-Zimmer mit einem Doppelbett und einem vollwertigen Einzelbett erhalten, das wesentlich bequemer war als die sonst oft üblichen Klapp-Zustellbetten.

Sauberkeit: sehr gut
Zustand: gut gepflegt, Design etwas altmodisch - für ein Strandhotel aber in Ordnung
Badezimmer: frisch gestrichen, hätte aber mal eine komplette Renovierung nötig gehabt, eine Badewanne mit Duschvorhang ist nicht mehr zeitgemäß
Klimaanlage: vorhanden, ohne Gebühr, leise und mit guter Kühlleistung, an kühlen Tagen in der Vor- und Nachsaison auch als Heizung nutzbar
Safe: vorhanden, gegen Gebühr, mit Schlüssel (kein elektronisches Zahlenschloss)
TV: LCD-Gerät mit deutschen Programmen
Ausblick: Panorama-Meerblick in Richtung der Therme Kallitha Springs

Lage unseres Zimmers auf dem riesigen Hotelgelände

Gastronomie

Buffetrestaurant "Thalassa"
Wir hatten für unseren Aufenthalt im Hotel Kalithea Mare Palace Rhodos Halbpension als Verpflegung gebucht, die im Restaurant Thalassa in Buffetform angeboten wurde. Beim Frühstück sowie bei Abendessen gab es eine vielfältige Auswahl an lokalen und internationalen Gerichten bei gleichzeitig hoher Qualität. An manchen Tagen wurde sogar Sushi zum Abendessen angeboten. Das hatten wir in Griechenland nicht erwartet und waren angenehm überrascht.
Auch auf dem Frühstücksbuffet war für jede Geschmacksrichtung etwas dabei: warme, kalte, süße und herzhafte Speisen, zum Beispiel Rührei, gebratenen Schinken, Spiegelei und gebackene Bohnen. An einer Live-Cooking-Station wurden frische Crêpes hergestellt, die man dann an einem Schokoladenbrunnen mit warmer Schokolade verfeinern konnte.
Die einzigen Kritikpunkte sind die große Hektik und der hohe Lärmpegel im Restaurant sowie die nur wenigen Tische im Freien. Für die hohe Anzahl der Gäste in der Hauptsaison ist das Restaurant einfach zu klein und die Tische stehen viel zu eng. Die sehr freundlichen und bemühten Kellner haben aber versucht, in das Chaos etwas Ordnung zu bringen.

Bar "Kalithea"

Hotel Kalithea Mare Palace (Rhodos) - Bar Kalithea

Die Bar "Kalithea" befindet sich im Hauptgebäude direkt an die Lobby und die Rezeption angrenzend. Mehrmals wöchentlich wurden hier Live-Musik, Shows und traditionelle griechische Folklore als Unterhaltungsprogramm am Abend geboten.

Sport, Spiel und Badespaß

Strand
Das Hotel Kalithea Mare Palace hat gemeinsam mit dem Hotel Kalithea Horizon Royal einen direkten Strandzugang. Der Kiesstrand in der schönen Meeresbucht ist von hohen Felsen der Steilküste umgeben. Der Weg zwischen Hotel und Strand ist sehr steil und nichts für Gäste, die nicht gut zu Fuß sind. Mehrmals täglich verkehrt ein kostenloser Shuttlebus zwischen dem Strand und verschiedenen Haltestellen auf dem wesentlich höher gelegenen Hotelgelände.
Das Wasser in der Bucht ist glasklar und lädt zum Schwimmen und Schnorcheln ein. Bitte unbedingt Badeschuhe mitbringen, denn der Kies und die Felsen sind sehr spitz und scharfkantig. Vorsicht ist auch bei den Felsen unterhalb der Wasseroberfläche geboten. Für das leibliche Wohl sorgen die freundlichen Mitarbeiter der Strandbar "The Rock". Sonnenliegen und Sonnenschirme können vor Ort gegen Gebühr gemietet werden.

Pool
Den Swimmingpool findet man direkt am Haupteingang des Hotels. Er ist schön gestaltet, sauber und ausreichend groß. Lediglich der Liegebereich rings um den Pool sowie die Anzahl der Sonnenliegen sind für die vielen Gäste in der Hauptsaison zu knapp bemessen. Leider werden auch hier von vielen Gästen schon sehr zeitig am Morgen die Sonnenliegen mit Handtüchern und sonstigen Gegenständen reserviert, um dann erst viel später am Tag genutzt zu werden. Die Nähe des Pools zur viel befahrenen Hauptstraße und dem Hotelparkplatz ist nicht ideal. Wer es etwas ruhiger haben möchte und auf eine schönere Umgebung wert legt, sollte sich die Poolanlagen des auf demselben Gelände zu findenden Hotels Kalithea Horizon Royal anschauen und eventuell lieber ein Zimmer in diesem 4-Sterne-All-Inclusive-Hotel buchen.

Basketball
In Griechenland zählt Basketball zu den beliebtesten Sportarten. Viele Ferienhotels bieten daher einen eigenen vollwertigen Basketballplatz oder wenigstens einen Streetballcourt an. In diesem Hotel ist das Basketballfeld mit zwei Korbanlagen auf dem Tennisplatz integriert. Es kann also jeweils nur eine der beiden Sportarten betrieben werden.

Kinderspielplatz
Zwischen dem Hauptgebäude mit der Rezeption und dem Gebäude mit dem Restaurant Thalassa liegt der Kinderspielplatz. Die meisten Spielgeräte waren sauber und gepflegt. Einige Geräte waren allerdings recht wacklig.

Tischtennis
Neben dem Spielplatz befindet sich ein kleines Holzhaus, in dem es eine Tischtennisplatte, ein paar Spielautomaten und einen Airhockey-Tisch gibt. Tischtennisschläger, wenn auch in einem beklagenswerten Zustand, und Bälle waren vorhanden. Leider wurden die Schläger und Bälle im Verlauf des Urlaubs von Tag zu Tag weniger, bis dann alle komplett verschwunden waren.

Tennis
Der Tennisplatz in der Nähe des Parkplatzes kann gegen Gebühr genutzt werden. Auf derselben Spielfläche befindet sich auch das Basketballfeld.

Fußball
Innerhalb der Hotelanlage gibt es in zentraler Lage einen schönen Fußballplatz mit Kunstrasen. Da wir während der Schulferien im Sommer verreisten, waren auf dem Spielfeld immer viele Kinder aktiv und es wurde garantiert niemandem langweilig. Die Animateure veranstalteten zusätzlich regelmäßig Fußballturniere.

Sonstiges

Parkplatz
Am Hoteleingang gibt es einen großen Parkplatz, der kostenlos zur Verfügung steht. Dort stehen auch die Mietwagen bereit, die man bei einem lokalen Vermieter direkt im Hotel buchen kann.

Wi-Fi / WLAN
WLAN war im gesamten Hotel verfügbar, jedoch mit hohen Gebühren. Auf dem Balkon unseres Zimmers konnte man jedoch das freie WLAN der nahen Therme Kalithea Springs empfangen, wenn auch mit sehr geringer Geschwindigkeit. Zum Abrufen von E-Mails und für WhatsApp-Nachrichten reichte es aber aus.
Leider konnte man im Jahr 2014 seinen in Deutschland gebuchten Mobilfunk-Datentarif in Griechenland noch nicht ohne hohe Roaming-Zuschläge nutzen. Auch wenn die EU-Roamingverordnung seit 2017 gilt und man heute eigentlich im EU-Ausland unbeschwert telefonieren und surfen kann, wartet auf der Insel Rhodos trotzdem eine Kostenfalle. Je nach Lage ist es möglich, dass sich das Mobiltelefon in das Netz eines Telefonanbieters aus der nahen Türkei einbucht und man es nicht bemerkt. Für Telefonate und Datendienste fallen sehr hohe Gebühren an und auf der nächsten Telefonrechnung wartet dann eine böse Überraschung.

Ausflüge

Durch die Bushaltestelle direkt vor dem Hotel hat man die Möglichkeit, Ausflüge auf der Insel bequem auf eigene Faust zu unternehmen. Man muss nicht unbedingt eine organisierte Tour oder einen Mietwagen buchen. Wir nutzten den Linienbus um nach Lindos und mehrfach nach Rhodos-Stadt zu fahren. Die aushängenden Fahrpläne und die Fahrzielanzeige am Bus muss man offensichtlich nicht so ernst nehmen. Wir setzten uns einfach in das Haltestellenhäuschen und warteten auf einen Bus. Die Busfahrerinnen und Busfahrer hielten immer kurz an, fragten nach unserem Fahrziel und winkten uns freundlich in den Bus, wenn es die richtige Linie war. Alles ganz unkompliziert...

Rhodos-Stadt
Da sich direkt vor dem Hotel eine Haltestelle vom Linienbus befindet, kann man so die Inselhauptstadt sehr bequem erreichen (Fahrzeit: 20 – 30 Minuten, Fahrpreis: Erwachsene 2 €, Kinder 1 €). Die wichtigste Sehenswürdigkeit in Rhodos-Stadt ist natürlich die historische Altstadt. Sehr sehenswert ist die sogenannte Kreuzritterstraße (Odos Ippoton), die hinauf zum Großmeisterpalast führt. Obwohl die Altstadt von Rhodos-Stadt durch die UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurde, sind einige Straßen durch die ausufernden Geschäfte und Restaurants mit ihrer bunten Werbung völlig verschandelt. Auch die vielen sehr aufdringlichen, bisweilen schon fast aggressiven, Verkäufer und Restaurantangestellten passen nicht zum Flair der Altstadt.

Lindos
Ein Besuch der Ortschaft Lindos (ca. 1100 Einwohner) auf der Insel Rhodos mit seiner Akropolis ist auf jeden Fall empfehlenswert. Lindos ist auch gut per Linienbus erreichbar (Haltestelle ebenfalls direkt vor dem Hotel). Es gibt eine durchgehende KTEL-Buslinie von Rhodos-Stadt über Kallithea und Faliraki nach Lindos. Die Fahrzeit beträgt etwa 45 – 60 Minuten. Der Bus verkehrt etwa im 30 Minuten-Takt. Tickets kosten pro Fahrt 5 € für Erwachsene und 2,50 € für Kinder. Die Bushaltestelle befindet sich oberhalb von Lindos, von der man einen schönen Blick über den Ort hat. Der Fußweg zwischen Haltestelle und Ort dauert etwa 10 – 15 Minuten. Lindos wird von sehr vielen Touristen besucht. Entsprechend touristisch ist das Angebot der Geschäfte und Restaurants in den engen Gassen geprägt. In den kleinen Imbissen gibt es landestypische Gerichte oder beziehungsweise das was die Touristen als landestypisch erwarten: Gyros Pita, Döner, Tzatziki, Hummus, Griechischen Salat, Moussaka, Souvlaki und Pastitio. Jeder Imbiss bietet auch frisch gepressten Orangensaft zu sehr günstigen Preisen an.
Den Auf- und Abstieg zur 116 m über dem Meeresspiegel liegenden Burgruine der Akropolis von Lindos kann man auch gegen Gebühr auf dem Rücken eines Esels bewältigen.

Therme Kallithea Springs
(in Bearbeitung)

Fotogalerie

Für weitere Erfahrungsberichte und Erläuterungen bitte das jeweilige Bild anklicken.

(alle Angaben und Fotos Stand August 2014)