Fotos und Daten der Fähre BONARIA

Die Fähre BONARIA von Tirrenia (Compagnia Italiana di Navigazione S.p.A.) läuft in den Hafen von Civitavecchia (Italien) ein.

Das im Jahr 2001 als Highspeed-Fähre gebaute Schiff kann dabei eine beachtliche Geschwindigkeit von 30 kn (55,5 km/h) erreichen. Die 1.900 Passagiere können während der Nachtfahrt in Kabinen, Suiten oder auf Luxus-Schlafsesseln übernachten. An Bord gibt es mehrere Restaurants, Bars, Geschäfte, Internet-Terminals, ein Kino, einen Kinderbereich und sogar einen kleinen Swimmingpool. Auf den Autodecks finden bis zu bis zu 1.085 Autos Platz.

Schiffsdaten:

Schiffstyp: Ro-Ro / Passagierschiff
Reederei: bis 2018: Tirrenia (Compagnia Italiana di Navigazione S.p.A.), ab 2018: Grimaldi Lines
Baujahr: 2001
frühere Namen: Olympia Palace (Minoan Lines), bis 2018: Tirrenia BONARIA, ab 2018: CRUISE BONARIA (Grimaldi Lines)
Flagge: Italien
Länge: 214 m
Breite: 32 m
Passagiere: 1.900
Kabinen: 103 Innenkabinen, 75 Außenkabinen, 12 Deluxe-Außenkabinen, 2 behindertengerechte Außenkabine
Ladekapazität: 1.085 Autos
BRZ: 36.825
IMO: 9220330
MMSI: 247322400
Rufzeichen: ICUS
Einrichtungen: Restaurant, SB-Restaurant, Bars, Geschäfte, Internet-Terminals, Kino, Kinderbereich, Swimmingpool (außen), Disco, Kiosk, Videoraum

 

Fähre BONARIA von Tirrenia in Civitavecchia (Italien)
Fähre BONARIA (heute CRUISE BONARIA) von Tirrenia in Civitavecchia (Italien)

Am frühen Morgen erreichten wir an Bord des Kreuzfahrtschiffes Norwegian Epic (NCL) von Neapel kommend den Hafen von Civitavecchia. Kurz darauf fuhr direkt vor unserer Balkonkabine die Fähre Tirrenia BONARIA ebenfalls in den Hafen. Die Highspeedfähre kam in dieser Nacht aus Cagliari auf der Insel Sardinien. Die Fahrtzeit auf dieser Verbindung beträgt etwa 13 bis 16 Stunden. Von der Hafenstadt Civitavecchia aus, die etwa 70 km nordwestlich von Rom liegt, gibt es zahlreiche Fährverbindungen.

Die wichtigsten Ziele sind:
  • Arbatax (Sardinien / Italien)
  • Barcelona (Spanien)
  • Cagliari (Sardinien / Italien)
  • Olbia (Sardinien / Italien)
  • Palermo (Sizilien / Italien)
  • Porto Torres (Sardinien / Italien)
  • Termini Imerese (Sizilien / Italien)
  • Tunis (Tunesien)

Regelmäßige Abfahrten ab Civitavecchia bieten unter anderem die Reedereien Grimaldi Lines, Tirrenia, Grandi Navi Veloci (GNV) und Moby Lines an.

 

Fähre Tirrenia BONARIA (heute CRUISE BONARIA)
Fähre Tirrenia BONARIA (heute CRUISE BONARIA)
Update zur BONARIA (Stand 2018):

Auf den Fotos ist die Fähre mit der Beschriftung und in den Farben des Unternehmens Tirrenia zu sehen. Das Schiff wurde allerdings nur durch Tirrenia vom Mittbewerber Grimaldi Lines gechartert. Der Chartervertrag wurde aber offensichtlich nicht verlängert, denn aktuell fährt die Fähre unter ihrem neuen Name CRUISE BONARIA wieder für Grimaldi Lines. Sie wird beispielsweise auf der Route Livorno – Olbia (Sardinien) eingesetzt.

Der neue Name mit dem Zusatz CRUISE lässt vermuten, dass Grimaldi Lines vom boomenden Kreuzfahrtmarkt auch ein Stück abhaben möchte. Eine zunehmende Zahl Fährgesellschaften vermarktet ihre Schiffe auch als Mini-Kreuzfahrten und Kreuzfahrt-Fähren. Bei Grimaldi Lines bewirbt man die Überfahrten zum Beispiel als Wochenendreise mit Übernachtung an Bord. Während der fahrplanmäßigen Liegezeit im Zielhafen dient das Schiff als schwimmendes Hotel. Sogar als „Hochzeitsreise zum günstigen Preis“ und als religiöse Reisen werden die Linienfahrten verkauft.

Dass diese Strategie durchaus gut funktionieren kann, zeigt die norwegischen Reederei Color Line mit ihren Fährschiffen Color Fantasy und Color Magic. Beide Schiffe sind täglich auf der Route zwischen der deutschen Stadt Kiel und der norwegischen Hauptstadt Oslo unterwegs. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass diese Reisen per Fährschiff einer regulären Kreuzfahrt sehr ähnlich sind. Die kurzen und je nach Saison relativ preiswerten Mini-Kreuzfahrten sind eine ideale Möglichkeit zu testen, ob für einen persönlich eine längere Kreuzfahrt in Betracht kommen kann.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.