Costa Favolosa – Schiffsrundgang, komplettes Fotoalbum

Fotos des Kreuzfahrtschiffes Costa Favolosa von Costa Crociere während einer Nordland-Reise „Land der Wikinger“ im Juli 2017

Unser geplanter Sommerurlaub rückte immer näher, das Reiseziel war jedoch immer noch nicht festgelegt. Da kam ein Angebot in einem Newsletter eines auf Kreuzfahrten spezialisierten Online-Reisebüros gerade recht:  An Bord des Schiffes Costa Favolosa sollte es ab Rostock-Warnemünde auf die Reise ins „Land der Wikinger“ gehen.  Eine Kreuzfahrt in den Schulferien im Hochsommer, ohne lange Fluganreise, mit 100% Kinderermäßigung und zum attraktiven Preis, bei dem die Trinkgelder bereits inklusive sind? Bei diesem Angebot konnten wir nicht widerstehen.

Die Kreuzfahrt im Überblick:
Route:

Rostock-Warnemünde (Deutschland) – Kopenhagen (Dänemark) – Seetag – Hellesylt und Geiranger (Norwegen) – Haugesund (Norwegen) – Kristiansand (Norwegen) – Aarhus (Dänemark) – Rostock-Warnemünde (Deutschland).
Die Route war uns in Teilen nicht neu. Bereits im Jahr 2009 reisten wir an Bord der Costa Magica ins Nordland (zum Reisebericht). Hellesylt, Geiranger und Aarhus sind aber Orte, die man gern mehrfach besuchen kann.

Buchung und Bezahlung:

Gebucht haben wir online etwa 6 Wochen vor Reisebeginn. Die Bezahlung erfolgte auf dem klassischen Weg per Überweisung direkt an Costa Crociere. Für die Zahlung per Kreditkarte wurden leider zusätzliche Gebühren erhoben.

Anreise und Parken:

Für die Anreise wählten wir das Auto. Um den Urlaub noch etwas zu verlängern und die Anreise entspannter zu gestalten, buchten wir noch vorab ein paar Nächte im wunderschönen Hotel TUI BLUE Fleesensee* in Göhren-Lebbin, in der Region Mecklenburger Seenplatte. Die Fahrtdauer von Göhren-Lebbin bis zum Hafen Rostock-Warnemünde beträgt nur circa 1 Stunde. Für die Dauer der Kreuzfahrt hatten wir vorab bei „easy Parken“ einen Parkplatz inklusive Shuttleservice reserviert.

Kabine:

Wir entschieden uns für eine Garantie-Balkonkabine der Kategorie BV – Flexpreis. Bei Garantiekabinen hat man kein Recht auf die Auswahl einer bestimmten Kabine. Lediglich die Art der Unterbringung wie zum Beispiel Innenkabine, Außenkabine, Balkonkabine oder Suite legt bei der Buchung fest. Costa Crociere teilte uns wenige Tage vor der Abfahrt die Kabine 6114 auf dem La Zarzulea-Deck (6) zu. Widererwarten war sie ruhig gelegen und ohne störende Vibrationen durch den Schiffsantrieb. Die Sauberkeit war während der gesamten Reise sehr gut. Der Einrichtung hat man die 6 Jahre Nutzung seit Indienststellung aber schon deutlich angesehen. Das Design wirkte auch schon etwas altmodisch.

Das Fotoalbum befindet sich im Moment im Aufbau und wird regelmäßig erweitert.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.